Main-Visual

Rückmeldung

Was versteht man unter Rückmeldung?

Gemäß des Sächsischen Hochschulgesetzes muss sich jeder Student zu jedem Semester form- und fristgerecht zum Weiterstudium zurückmelden. Sofern der Studierende dieser Pflicht nicht nachkommt, kann er gemäß § 21 Abs. 3 Nr. 2 SächsHsG vom Studium exmatrikuliert werden.
Unter Rückmeldung versteht man die fristgerechte Überweisung des fälligen Semesterbeitrages.

Wie erhält man Informationen über die Beitragshöhe und die Fristen?

Jeder Studierende hat die Pflicht, sich über die Fristen und über die aktuelle Beitragshöhe selbst zu informieren. Beides erfährt man zu Beginn der Rückmeldefrist über das Internet, Intranet, über Aushänge der FHD sowie beim Studentenrat.

Wie setzt sich der Semesterbeitrag zusammen?

Der Semesterbeitrag setzt sich zusammen aus dem Beitrag des Studentenrates und dem Semesterticket des Verkehrsverbund Oberelbe, welches zur Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel im Verbundraum Dresden berechtigt.

Gibt es Besonderheiten für Studenten, welche sich im Praxissemester oder Urlaubssemester befinden?

Beachten Sie bitte, dass es gemäß der Beitragsordnung des Studentenrats (Download rechte Spalte) den Studierenden, welche sich im Praxissemester befinden, frei steht, ob sie das Semesterticket beanspruchen.

Studierende, die das Studium in Form eines Urlaubssemesters unterbrechen, haben gemäß dieser Ordnung keinen Anspruch auf das Semesterticket!

Wohin sind Überweisungen zu tätigen?

Empfänger: Fachhochschule Dresden – Private Fachhochschule gGmbH
Kreditinstitut: Commerzbank
Kontonummer: 04 049 494 00
Bankleitzahl: 850 800 00
IBAN: DE21 8508 0000 0404 9494 00
BIC: DRESDEFF850
Verwendung: Semesterbeitrag,WS 14/15 / Studierender / Matrikelnummer
Einzahler: Name

Wann erhält man den neuen Studentenausweis?

Für das Wintersemester beginnt der Versand der Semesterbögen im September, für das Sommersemester im März. Es ist zu beachten, dass die Rückmeldung als vollzogen gilt, wenn der Semesterbeitrag auf dem Konto der FHD verbucht worden ist. Vom Tag der Auslösung der Überweisung bis zum Tag der Verbuchung auf dem Konto der FHD können 2 bis 7 Tage vergehen!

Der Studentenausweis wird i.d.R. postalisch zugestellt. Es muss durch den Studierenden abgesichert sein, dass im Studierendensekretariat die aktuelle Postanschrift vor Auslösung der Überweisung mitgeteilt wird.

Nach vorheriger Anmeldung kann der Studentenausweis auch im Studierendensekretariat abgeholt werden.

Ab wann ist eine verspätete Rückmeldung gebührenpflichtig?

Erfolgt die Rückmeldung nicht form- und/ fristgemäß, erhält der Student auf dem Postweg eine Mahnung zusammen mit einem Bescheid über die Erhebung einer zusätzlichen Verwaltungsgebühr in Höhe von 15,00 €. Erfüllt der Student seine Pflichten nicht innerhalb der in diesem Bescheid festgesetzten Frist, kann eine Exmatrikulation gemäß §7 Abs. 7 und §14 Abs. 3 Nr. 2 Immatrikulationsordnung erfolgen. Darüber erhält der Studierende wiederum einen Bescheid.

Auswirkungen eines Krankenkassenwechsels auf die Rückmeldung?

Wechselt der Studierende oder der Familienangehörige, bei dem eine Mitversicherung vorliegt, die Krankenkasse, muss dem Studierendensekretariat durch den betreffenden Studenten umgehend eine neue Krankenversicherungsbescheinigung (Dreifachformular!) zugestellt werden.