Baumaßnahmen im Zeitplan

Richtfest am neuen Bildungscampus

Main-Visual

02.12.2016

FHD feiert Richtfest am neuen Bildungscampus am Straßburger Platz

Am 9. März 2016 starteten die Baumaßnahmen für den Neubau des neuen gemeinsamen Bildungscampus der AWV-Gruppe, bestehend aus der Fachhochschule Dresden (FHD), der Akademie für berufliche Bildung (AFBB) und der Akademie für Wirtschaft und Verwaltung (AWV) am Straßburger Platz. Am 1. Dezember war bereits Richtfest für das 20-Millionen-Bauvorhaben.

Schon im August 2017 soll erstmals Unterricht im Neubau stattfinden. Dann sind die Studenten der Fachhochschule Dresden, die Auszubildenden der Akademie für berufliche Bildung und die Teilnehmer der Weiterbildungsmaßnahmen der Akademie für Wirtschaft und Verwaltung unter einem Dach vereint. „Die verstreuten Standorte unserer Schulen im ganzen Stadtgebiet zusammenzuführen ist ein wichtiger Schritt für uns, da wir so die Lern- und Lehrbedingungen für die Schüler, Auszubildenden, Studenten und Mitarbeiter wesentlich verbessern können“, erläutert AWV-Geschäftsführer Günter Kahle.

Die FHD verfügt im neuen Campus über eine große Nutzfläche für Büros, Seminarräume und Hörsäle. Darüber hinaus steht den Studierenden und Mitarbeitern der Hochschule eine große Mensa sowie eine Bibliothek zur Verfügung.

Das moderne Gebäude wurde vom Dresdner Planungsbüro IPROConsult geplant. Die zentrale Lage und die sehr gute Verkehrsanbindung mit verschiedenen Bus- und Straßenbahnlinien der Dresdner Verkehrsbetriebe ermöglichen den Studenten eine problemlose Erreichbarkeit des Campus aus allen Stadtteilen Dresdens sowie dem Umland. „Zusammen mit dem neuen Einkaufscenter gegenüber ist unser neuer Campus ein echter Gewinn für den Straßburger Platz“, so Kahle.

Bis jetzt läuft das beeindruckende Bauvorhaben perfekt nach Zeitplan: In nur neun Monaten wurde der komplette Rohbau des sechsstöckigen modernen Lehr- und Wissenschaftsgebäudes abgeschlossen. „Wir danken unserem Projektierungsbüro IPRO und dem Generalauftragnehmer Köster, dass alles so reibungslos und pünktlich läuft. Nach dem heutigen Richtfest müssen noch die Fenster eingebaut, die Bodenbeläge und Fassaden gemacht sowie die gesamte technische Gebäudeausrüstung und der Innenausbau durchgeführt werden. Alle Bauarbeiten sollen bis August fertiggestellt werden“, erläutert Günter Kahle.

Dann folgt eine große logistische Herausforderung: Alle drei Standorte müssen innerhalb kürzester Zeit in den neuen Campus einziehen, damit der Unterricht pünktlich mit dem neuen Studien-, Schul- und Ausbildungsjahr 2017/2018 beginnen kann. Rund 100 Mitarbeiter der FHD, AWV und AFBB werden dann ihre neuen Arbeitsplätze einrichten. „Aber wir sind absolut zuversichtlich, dass das alles genauso gut klappt wie auch der Bau selbst“, so Kahle.